Lehrkunst | Diskussion |

Wie die Burg Geschichte macht

m historischen Ort von Schloss und StĂ€dtchen Werdenberg im St. Galler Rheintal liegen alle Ingredienzien bereit fĂŒr ein LehrstĂŒck zur europĂ€ischen Geschichte vom Mittelalter bis heute. Der Ort bietet Geschichte zum Anfassen und zum Erleben, weil er dank sorgfĂ€ltiger Erhaltung und museumsdidaktisch ausgezeichneter Erschliessung Geschichte an einem Ort genetisch lesbar macht.… Weiterlesen →

Lehrkunst | Diskussion |

Ins Reich der Insekten mit Jean-Henri Fabre

etztes Jahr war anlĂ€sslich des 100. Todestags Gelegenheit, einen Wissenschaftler, Forscher, KĂŒnstler und Schriftsteller zu feiern, der in seinem Leben Lehrkunst pur betrieben hat: den französischen Entomologen bzw. Insektenforscher Jean-Henri Fabre (1823-1915), einen Mann, den wir als Forscher an die Seite Darwins stellen mĂŒssen. Was ihn als Menschen, Entdecker und Lehrer fĂŒr… Weiterlesen →

Lehrkunst | Diskussion |

Held des aristotelischen Theaters tatsÀchlich abgeschafft

ede Neu-Inszenierung eines LehrstĂŒcks fĂŒhrt auch zu neuen Einsichten und Entdeckungen. So geschehen bei einer Inszenierung von „Leben des G.G. – Leben des B.B.“, also dem LehrstĂŒck zu Brechts „Galilei“-Drama (vgl. Beschreibung und Material hier). Ein Blick auf die amerikanische Fassung mit dem Titel „Galileo“ enthĂŒllte einen pointierteren Szenenschluss in Szene… Weiterlesen →

Lehrkunst | Diskussion |

Die LehrstĂŒck-Dramaturgie neu denken

as ist ein LehrstĂŒck? Bekanntlich hat der StĂŒckeschreiber Bertolt Brecht LehrstĂŒcke geschrieben und auf die BĂŒhne gebracht, bevor die Lehrkunstdidaktik ihre Unterrichtseinheiten entwickelt und sie als LehrstĂŒcke bezeichnet hat. Können wir also – oder mĂŒssen wir gar – von Brecht lernen, was die Dramaturgie, also die Inszenierung eines komponierten Lehr-StĂŒcks angeht? … Weiterlesen →

Lehrkunst | Diskussion |

1913

Cover-Bild mit der ersten Farbfotografie

Drei Jahre Vorarbeit fĂŒr ein LehrstĂŒck zum „Labor der Moderne“

„1913“ hiess das passende Buch fĂŒr das JubilĂ€umsjahr 2013. Der Autor Florian Illies bietet darin aber viel mehr als eine launige Anekdoten-Sammlung von 100 Jahre alten Geschichten. Es ist – bei didaktischem Lichte besehen – eigentlich eine LehrstĂŒck-Vorlage fĂŒr … Weiterlesen →

Lehrkunst | Diskussion |

Weniger Verstehen durch mehr Inhalte

nveröffentlichter Leserbrief von Michael JĂ€nichen auf den Gastkommentar „Mit Begeisterung ist es nicht getan“ von Walter Herzog in der NZZ, 30. Januar 2015, S. 20

Walter Herzog zielt in seinem Kommentar auf nachhaltiges, verstehendes Lernen und fordert didaktische Innovationen zum Zweck der Bildung. Didaktische Innovation bedeutet aber nicht, dass unbedingt Neues erfunden… Weiterlesen →