Lehrst├╝cke

Hier werden nach und nach alle Lehrst├╝cke mit kurzen Texten und teilweise mit einigen Downloads vorgestellt.

Lehrst├╝cke in der tabellarischen ├ťbersicht

Lehrst├╝ck Suche







Kontakt & Anregungen

Wenn Sie weitere Fragen haben, mailen Sie an lehrkunst(at)lehrkunst.ch

Lehrst├╝cke |
Deutsch
|
Sek II

Glausers "Matto regiert"

Wie kommen wir ├╝berhaupt zu neuen Lehrst├╝cken (das sind besondere Unterrichtseinheiten mittlerer L├Ąnge, aber grosser Reichweite) in einem Schulfach? Ist es m├Âglich, aus allem und jedem Thema in der Schule gleich ein Lehrst├╝ck im Sinne des P├Ądagogen und Physikers Martin Wagenschein zu machen? Die Antwort lautet: Nein, denn f├╝r ein Lehrst├╝ck m├╝ssen gewisse Bedingungen gegeben sein; so etwa muss gekl├Ąrt sein, ob der Stoff exemplarisch genug ist, um auch weiter in andere F├Ącher und Wissensgebiete auszustrahlen, ob wir ihn in seiner historischen Genese fassen k├Ânnen und diese dramaturgisch in einen genetischen Lehrgang f├╝r die heutigen Sch├╝lerInnen verdichten k├Ânnen. Es braucht also etliche Vor├╝berlegungen und vor allem eine Lehridee, wie wir einen Lehrgegenstand sachad├Ąquat didaktisch umsetzen k├Ânnen. Diese Lehrideen fliegen einem nicht gerade t├Ąglich zu, sondern blitzen manchmal auf, wenn wir uns l├Ąngere Zeit vertieft mit dem Thema auseinandergesetzt haben und die Augen immer offenhalten f├╝r Anregungen aus Wissenschaft und Kultur.

Lehrst├╝ck-Genese dank gl├╝cklichen Zuf├Ąllen

So geschehen beim Thema Friedrich Glauser. Der Zufall wollte es, dass eine Studierende aus einer Klasse mit dem Wunsch an den Deutschlehrer herantrat, ihre Maturarbeit ├╝ber den Schweizer Kriminalschriftsteller Friedrich Glauser schreiben zu wollen. Sie war von dessen Sprachverwendung fasziniert und wollte den Humor in seinem Roman ÔÇ×Matto regiertÔÇť unter die Lupe nehmen. Die Analyse in ihrer Arbeit brachte zu Tage, dass es nicht nur um Humor, sondern um die vielf├Ąltige Verwendung von Ironie geht, die das Schreiben von Glauser einzigartig macht. Die gesamte Erz├Ąhlsituation in ÔÇ×Matto regiertÔÇť zeichnet sich durch eine raffinierte kritische Distanzierung des Erz├Ąhlers von seinen Figuren, von den Themen und vom Trivialschema des g├Ąngigen Kriminalromans aus.

Gleichzeitig war 2011 ein neuer Film ├╝ber Glauser in die Kinos gekommen, ÔÇ×GlauserÔÇť von Christoph K├╝hn, der auch den ÔÇ×MattoÔÇť-Roman in den Mittelpunkt setzt, aber zudem noch die Genese von Glausers Werk aus der Lebens- und Schreibsituation des Autors in der psychiatrischen Klinik im Bernischen M├╝nsingen (1932-1936) verfolgt. Damit war die Lehridee f├╝rs Lehrst├╝ck gewonnen: Didaktisch k├Ânnen wir das R├Ątsel ÔÇ×GlauserÔÇť ├╝ber eine Ann├Ąherung an die Entstehungs-Situation seines exemplarischsten Romans zu l├Âsen versuchen. Wir m├╝ssen uns in die ÔÇ×WerkstattÔÇť Glausers begeben und ihn befragen, wie er und warum er seine Internierungszeit in dieser Weise verarbeitet hat, wie sie uns in seinem ÔÇ×AnstaltsromanÔÇť vorliegt. Ein Gl├╝cksfall deshalb, dass der Grafiker Hannes Binder im erw├Ąhnten Film die genetische Situation in Glausers ÔÇ×WerkstattÔÇť gleich in das folgende Bild verdichtet hat, das uns als Denkbild durchs Lehrst├╝ck begleiten kann:

Glausers Schreibsituation mit erscheinendem Wachtmeister Studer

Glausers Schreibsituation mit erscheinendem Wachtmeister Studer

Genug anregendes Material also, so dass der Entwicklung und Erprobung eines Lehrst├╝cks zum "Vater des deutschsprachigen Krimis" nichts mehr im Wege stand. Die in der nebenstehenden Box abrufbaren Materialien erlauben es, das Lehrst├╝ck selbst im Unterricht zu spielen, zu erproben und hoffentlich weiterzuentwickeln. R├╝ckmeldungen und Anfragen wie immer direkt hier auf Lehrkunst(at)lehrkunst.ch.