Lehrst├╝cke

Hier werden Lehrstücke mit kurzen Texten vorgestellt, in der rechten Spalte finden Sie Materialien zum Herunterladen! 

Lehrst├╝cke in der tabellarischen ├ťbersicht

Lehrst├╝ck Suche







Lehrst├╝cke |
Geschichte, Politik
|
Sek II

Menschen(un)rechte

Toussaint Louverture steht im Mittelpunkt des politischen Hurrikans, der um 1800 die atlantische Welt aufw├╝hlt. Er verk├Ârpert in einer Person die Ideen der Franz├Âsischen Revolution, die Abschaffung der Sklaverei, die Unabh├Ąngigkeit von kolonialer Herrschaft, die zu Ende gedachten Menschenrechte und den Kampf gegen den anti-schwarzen Rassismus. Er ist einer der grossen Gegenspieler von Napoleon Bonaparte. In der Dritten Welt wird er in einem Atemzug mit Voltaire, Danton, Jefferson, Washington, Lincoln, Bolivar, Lumumba, Martin Luther King, Malcolm X und Steve Biko genannt. Bei uns ist er praktisch unbekannt, obwohl die UNO das Jahr 2004 in Erinnerung an den von ihm gef├╝hrten Befreiungskampf zum Internationalen Jahr des Gedenkens an den Kampf gegen die Sklaverei und an ihre Abschaffung erkl├Ąrt hat.

Sch├╝lerinnen inszenieren spontan Sklaverei

Sch├╝lerinnen inszenieren spontan Sklaverei

Gem├Ąss der dritten These ("Prinzip der exemplarischen Inhalte") von Hans Christoph Berg sind "Lehrst├╝cke Unterrichtseinheiten zu kulturell und schulisch sowie jeweils pers├Ânlich zentralen epochen├╝bergreifenden Menschheitsthemen" (Lehrkunstdidaktik ÔÇô Entwurf und Exempel einer konkreten Inhaltsdidaktik, 2004). Ausgehend von meiner eigenen Faszination und jahrelangen Besch├Ąftigung mit Ha├»ti und dem "schwarzen Spartakus" Toussaint Louverture (1743ÔÇô1803) soll das Lehrst├╝ck ├╝ber das Leben und Sterben des Sklaven, Kutschers, Revolutionsf├╝hrers und Generalgouverneurs exemplarisch in den seit der Aufkl├Ąrung zentralen Gleichheits- bzw. Ungleichheitsdiskurs einf├╝hren.

Inszeniert in

Trogen CH
Bern CH

Lehrst├╝ckbericht und Material

-
Dokumentation von Hans F├Ąssler