LehrstĂŒcke

Hier werden LehrstĂŒcke mit kurzen Texten vorgestellt, in der rechten Spalte finden Sie Materialien zum Herunterladen! 

LehrstĂŒcke in der tabellarischen Übersicht

LehrstĂŒck Suche







LehrstĂŒcke |
Deutsch, Geschichte
|
Sek I, Sek II

Weltgeschichte nach Gombrich

Gombrichs Strom der Zeit

Gombrichs Strom der Zeit

„Ich möchte betonen“, schrieb Gombrich vor einigen Jahren im Vorwort zur tĂŒrkischen Ausgabe, „dass dieses Buch nicht dazu gedacht ist und nie dafĂŒr gedacht war, ein Geschichtsbuch zu ersetzen, das in der Schule ganz anderen Zwecken dient. Ich möchte, dass sich meine Leser entspannen und der Geschichte folgen, ohne sich Notizen machen oder Namen und Daten merken zu mĂŒssen. Ich verspreche auch, dass ich sie nicht abfragen werde.“ (aus: Ernst Gombrich, Kurze Weltgeschichte fĂŒr Junge Leser, Dumont-Verlag, Köln 2005, S. 19)

Zum Auftakt unserer „Reise auf dem Strom der Zeit“ stellt uns Leonie Gombrich das Buch ihres Grossvaters und dessen Entstehungsgeschichte vor. Ein Grossbild des Stroms der Zeit mit sechs bedeutenden Stationen der Menschheitsgeschichte (Hafenkapiteln) veranschaulicht dabei Leonies ErzĂ€hlung. Im Anschluss geht es ans selbstĂ€ndige Stöbern in der Weltgeschichte. Und wenn ein Überblick erreicht ist, schlĂŒpfen die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler selbst in die Rolle des ErzĂ€hlers und ReisefĂŒhrers: Sie wĂ€hlen ihr Lieblingskapitel aus, fertigen einen kleinen Stichwortzettel und ihr eigenes Erinnerungsbild fĂŒr den Strom der Zeit an und fĂŒhren dann erzĂ€hlend ihre MitschĂŒler durch die Ereignisse ihres Hafenkapitels. Leonie Gombrich stattet zwischendurch der Klasse Besuche ab und erzĂ€hlt von den Ereignissen zwischen den SchĂŒlerkapiteln, damit der „rote Faden“ von Gombrichs Weltgeschichte gespannt bleibt.

Abschließend fasst jede/-r sein Kapitel in eigenen Worten zusammen und illustriert es, sodass am Ende eine gemeinsame kleine Weltgeschichte erzĂ€hlt von der Klasse entsteht. Jeder kann dann sein Exemplar der Weltgeschichte als Andenken an die „Reise auf dem Strom der Zeit“ mit nach Hause nehmen.

Die Weltgeschichte nach Gombrich als Fries an der Wand und als Leporello zum Mitnehmen.

Die Weltgeschichte nach Gombrich als Fries an der Wand und als Leporello zum Mitnehmen.

Inszeniert in
Bern CH
Kreuzlingen CH
Biel CH
Bielefeld D

LehrstĂŒckbericht

-
Thurgauer LehrstĂŒckernte 2004

-

Arps-Aubert 2014

Material

-
Kolumne Berg
-
Inszenierungsvariationen
-
Leporello
-
Ein Produkt der ganzen Klasse (Terruhn, Bielefeld)

Literatur
-
Ernst H. Gombrich (2010): Eine kurze Weltgeschichte fĂŒr junge Leser